Das OHG tanzt in Istanbul

die Türkisch-Tanzgruppe reist erneut nach Ataşehir

"Tanz bilingual" - Tanzend den jeweils anderen und seine Kultur besser kennenlernen und verstehen, das war das Ziel unserer bilateralen Begegnung in Istanbul-Ataşehir. Die deutsch-türkische Jugendbrücke und Erasmusplus förderten unser Projekt mit einem großzügigen Zuschuss, so dass wir vom 21. April bis zum 25. April nach Istanbul reisten und in einer Reihe von Tanz-Workshops mit den Schülerinnen und Schülern der türkischen Partnerschule Emlak Konut Ortaokulu in die türkische Kultur "eintauchten". Die Partnerschule organisierte 17 Gastfamilien, die uns herzlich begrüßten.

Jeden Morgen traf sich die Gruppe zu einem gemeinsamen Tanztraining im Foyer der Partnerschule. Die Herausforderung bestand darin, die Schüler:innen des OHG und der Emlak Konut Ortaokulu innerhalb von 2 Tagen auf den gemeinsamen Auftritt vorzubereiten. Engin Altinova erteilte die Anweisungen abwechselnd in Deutsch und Türkisch und so entstand innerhalb kürzester Zeit eine synchrone Choreografie. 

Nach einem gemeinsamen Mittagessen unternahm die Gruppe in Begleitung von Eminé Akkaya und Dr Hagen Bastian (Stadt Monheim) und Sarah Kalisch (OHG) täglich kleinere Ausflüge, um auch die Stadt Istanbul mit all ihren Facetten kennenzulernen. Montags lernten die Schüler:innen bei einer Stadtrundfahrt Sultanahmet und Beyazit kennen. Mittwochs blieb die Gruppe auf der asiatischen Seite und besuchte nach einer Bootstour über den Bosporus den Çamlıca-Turm, von dem sie die Stadt überblicken konnten. Nachdem die Schüler:innen abends von ihren Gastfamilien abgeholt wurden, berichteten sie jeden Morgen von schönen Ausflügen, gemeinsamen Abendessen und Feiern mit der ganzen Familie. 

Den Höhepunkt der Reise stellte aber natürlich der 23. April dar. Am Morgen wurde die Gruppe von Hüseyin Hışman, dem stellvertretenden Bürgermeister Ataşehirs empfangen. Nach einer Geschenküberreichung begab sich die Gruppe wieder zur Partnerschule, wo ihr erster Auftritt stattfand. Die unterschiedlichen Choreographien in traditionellen Kostümen kamen bei den Zuschauer:innen besonders gut an und wurden mit Standing Ovations belohnt. Nach dem Auftritt wartete bereits der Bus, um die Gruppe in das etwa 25km entfernte, aber dennoch zu Istanbul gehörige Zeytinburnu zu bringen, wo der zweite Auftritt stattfand. Bereits vor dem Auftritt zogen die Tänzer:innen ihre Aufmerksamkeit auf sich – viele Kinder wollten Fotos mit den Tänzer:innen in den schönen Kostümen machen. Auch nach dem zweiten Auftritt ertönte ein großer Applaus.

Am letzten Tag hatten die Schüler:innen Vormittags die Gelegenheit, sich von ihren Gastfamilien und der Partnerschule zu verabschieden. Während viele am Tag der Anreise die Unterbringung in Gastfamilien noch etwas verunsicherte, fiel der Abschied am Tag der Abreise sichtlich schwer. Doch die Vorfreude auf den Gegenbesuch ist nun besonders groß. Vom 30.06. bis zum 04.07. können wir uns für die besondere Gastfreundschaft bedanken, indem wir die türkischen Schüler:innen in Monheim empfangen.

Neue Nachrichten

Wir sind eine bunte Schule

mehr

die Türkisch-Tanzgruppe reist erneut nach Ataşehir

mehr

Bereits über ein Jahr ist seit dem Tod Sally Perels vergangen. Er und seine wichtige Botschaft leben in unseren Herzen und besonders in den abermals beeindruckenden und kreativen…

mehr
Kontakt Kontakt-formular Sprech-stunden
Nach oben