PHYSIK AM OHG

Die Physik-Fachschaft des OHG

Willkommen: Das sind wir!


Linus Banken (Be) - Jaouad El Jerroudi (EJ) - Dennis Gutsche (Gu) - Martin Kaiser (Ki) - Niklas Meudt (Me) - Johanna Schenzler (Sch) - Florian Schnee () - Felicitas Scholz (Sc) - Kai Scholz (Sl) - Kai Zelgert (Zg)


Was ist uns im Fach 'Physik' wichtig?

„Es ist nicht das Wissen, sondern das Lernen,
nicht das Besitzen, sondern das Erwerben,
nicht das Dasein, sondern das Hinkommen,
was den größten Genuss gewährt.“

Johann Carl Friedrich Gauß (1777 – 1855)


Zitate berühmter PhysikerInnen

Anhand von einigen weiteren Zitaten berühmter PhysikerInnen möchten wir die für uns wichtigen Aspekte des Faches Physik und des Physiklernens aufzeigen. Dazu zählen unserer Meinung nach Neugier, Motivation, Begeisterung für die Phänomene, Rätsel zu lösen, Gemeinschaft, wissenschaftliche Methode, Demut, Urteilsfähigkeit, kritisches Hinterfragen,…


Galileo Galilei (1564-1642)

„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken“

„Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will.“


Isaac Newton (1643-1727)

„Wenn ich weiter als andere gesehen habe, dann nur deshalb, weil ich auf der Schulter von Giganten stand.“

„Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.“


Albert Einstein (1859-1955)

„Es ist die wichtigste Kunst des Lehrers, die Freude am Schaffen und am Erkennen zu wecken.”

"Wissenschaft kann die letzten Rätsel der Natur nicht lösen. Sie kann es deswegen nicht, weil wir selbst ein Teil der Natur und damit auch ein Teil des Rätsels sind, das wir lösen wollen."

„Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren.“


Marie Curie (1867-1934)

„Was man gelernt hat, fürchtet man nicht mehr“


Werner Heisenberg (1901-1976)

„Wissenschaft entsteht im Gespräch.“

„Die Quantentheorie lässt keine völlig objektive Beschreibung der Natur mehr zu.“


Richard Feynman (1918-1988)

„Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun.“

„Wer glaubt, die Quantentheorie verstanden zu haben, hat sie nicht verstanden.“


Unterrichtsgestaltung

Im Physikunterricht verwenden wir unterschiedliche Methoden um das zu erreichen, was uns im Fach Physik wichtig ist. Besonderen Wert legen wir auf das Experimentieren, aber auch die Integration neuer digitaler Möglichkeiten im Physikunterricht.

Durch die sehr gute Ausstattung können wir zu den meisten Themen Schülerexperimente anbieten. Gerade in der Sekundarstufe 2 haben wir die Möglichkeit zahlreiche komplexe Demonstrationsexperimente durchzuführen.

So stehen uns z.B. Schülerexperimentierkästen zu den Themen Mechanik, Optik und Elektrik zur Verfügung.  Außerdem haben wir vier neue, mit neuester Technik ausgestattete, Fachräume.

 

Alle Lernenden haben mit ihrem Tablet ein für die Physik sehr sinnvolles Gerät zur Verfügung. Anhand der folgenden Auflistung erkennt man die Möglichkeiten.

  • Tablet als Messinstrument: Im Tablet sind Mikrophon, Kamera, sowie Beschleunigungssensoren eingebaut (und noch weitere…), die mit dem einer Software ausgelesen werden können. Die App Phyphox der Universität Aachen bietet hier eine gute Software und die Integration in ansprechende Experimente. Passend zu den Schülerexperimentierkästen haben wir zahlreiche Sensoren angeschafft, mit denen die SchülerInnen Spannungen, Stromstärken, Licht, Temperaturen, Magnetfeldstärken und Kräfte messen können. Die Sensoren können sich via Bluetooth sehr einfach mit den Tablets verbinden und ermöglichen eine drahtlose Verbindung, die im Experiment große Vorteile bietet.
  • Tablet als Medium zurAuswertung von Experimenten: mechanische Vorgänge, wie z.B. der freie Fall oder das Federpendel können gefilmt werden und mit Hilfe der Videoanalyse (Viana) hinsichtlich des Bewegungsablauf analysiert werden (Foto). Außerdem können Tabellenkalkulationsprogramme (Excel, Numbers) die Auswertung erleichtern.
  • Tablet zur Nutzung von Simulationen: Simulierte Experimente ersetzen zwar nicht das reale Experiment, können aber durchaus das Lernen erleichtern. Gerade auch bei nicht mit schulischen Mitteln durchführbaren Experimenten lohnt sich eine Simulation, Realexperimente nachvollziehen zu können. Eine sinnvolle App ist PhET der Universität Colorado Boulder (Homepage: [extern]https://phet.colorado.edu/de/)
  • Tablet um Fachinhalte zu wiederholen und erarbeiten: Es gibt zahlreiche geeignete Webseiten, die den Unterrichtsstoff aufbereitet haben. Häufig Verwendung finden dabei:
    • Leifiphysik (Alle Lerninhalte aller Jahrgangsstufen mit Versuchen und Aufgaben usw.): [extern]https://www.leifiphysik.de/
    • Die Lernplattform simpleclub physik (youtube-Videos zu zahlreichen Themen)
  • Tablett als Präsentationsmedium: Mit Hilfe von Präsentationssoftware (powerpoint, keynote, usw.) können ansprechende Präsentationen oder mit Hilfe der App iMovie auch Erklärvideos erstellt werden.
Kontakt Kontakt-formular Sprech-stunden
Nach oben