ENGLISCH AM OHG

Die Englisch-Fachschaft des OHG

Welcome: That's us!


Patrick Bachus-Heinze (He) - Hans-Jürgen Boll (Bj) - Stephanie Brinkhoff (Br) - Anna Brockmann (Bo) - Maike Cohen (Cn) - Lara Greven (Ge) - Maikel Grün (Gü) - Kerstin Heine (Hi) - Heike Ibald (Ib) - Anne Keiner-Schwenen (Kn) - Marius Kley (Ky) - Sebastian Kloda (Kd) - Susanne Kraff (Kra) - Julia Krämer (Kä) - Alina Krones (Kr) - Ina Lensing (Lg) - Swapna Panamthottathil (Pa) - Eva Paulus (EP) - Julia Respondek (Re) - Michaela Schmidt (Sm) - David Schnettler (Sn) - Felicitas Scholz (Sc) - Kai Scholz (Sl) - Malena Straßer  (Str) - Eva Volpers (Vo)

E-ReferendarInnen: Natalia Menshikova (NM) - Teresa Schneider (TS) - Vanessa Schreiber (Sch)


Was ist uns im Fach 'Englisch' wichtig?

Let's talk ABOUT and TO the world!


Der Englischunterricht am OHG verpflichtet sich ganz den Ziele des Faches und zielt systematisch auf den Ausbau der fünf kommunikativen Kompetenzen (Lesen, Hören, Schreiben, Sprechen, Sprachmitteln) und der übergeordneten interkulturellen Handlungsfähigkeit ALLER unserer SchülerInnen ab. Den KollegInnen der Fachschaft Englisch liegt dabei die innovative Teamarbeit zur Schaffung von klassen-/kursübergreifenden Standards sowie der Gewährleistung von Transparenz von Kriterien für alle Beteiligten und somit zur individuellen Förderung der fremdsprachlichen Kompetenzen unserer SchülerInnen besonders am Herzen.

Die Affinität des Faches Englisch zu den digitalen Medien sowie die Wichtigkeit digitaler tools für den individuellen Sprachlernprozess legen es geradezu nahe, moderne digitale Medien gerade im Englischunterricht zielführend und als die klassischen Formen des Unterrichts erweiternde Bausteine motivationsfördernd einzusetzen. Gerade auch in Zeiten des digitalen homeschoolings (#dH) aufgrund von Corona-bedingten (partiellen) Schulschließung hat sich das Potential digitaler tools gerade im Englischunterricht deutlich gezeigt, und diese werden in Zukunft von der Fachschaft Englisch noch differenzierter in den Blick genommen werden.

Vor allem auch der Mündlichkeit in Form der fremdsprachlichen Sprechkompetenz wird im Fach Englisch ein gestärkter Stellenwert eingeräumt, denn letztlich wird der Großteil der SchülerInnen nach erfolgreich absolvierter Schullaufbahn die Fremdsprache Englisch vorrangig mündlich verwenden - im Beruf, auf Reisen, im Studium. Von der Jahrgangsstufe 5 an bis in die Oberstufe werden daher systematisch Lernarrangements im Kontext von Rollenspielen, Präsentationen, Audio-Aufnahmen, Podiumsdiskussionen etc. genutzt, die in verschiedene Formate der Leistungsüberprüfung münden - entweder in mündlichen Kommunikationsprüfungen (Jgst. 9 + Q1) oder als Teil von schrifltichen Klassenarbeiten.  

Letztlich geht es den EnglischlehrerIinnen am OHG immer darum, unsere SchülerInnen zu mündigen, weltoffenen, fremdsprachlich versierten und interkulturell sensiblen BürgerInnen zu erziehen. Sie sollen sich mutig in Englisch mündlich und schriftlich äußern und Freude daran haben, Englisch - virtuell auf Distanz und real face to face - anzuwenden, um menschliche Kontakte über Kulturen hinweg aufzubauen, internationale Beziehungen zu intensivieren und reflektierte Einblicke in andere Lebensrealitäten zu erlangen.


Um all diese Ziele schülermotivierend und digital unterstützt erreichen zu können, arbeiten wir in der Unterstufe mit dem Englisch-Lehrwerk Camden Town der Westermann Verlagsgruppe, das mit schülerorientierten Themen, digital aufbereiteten Materialien sowie stark (leistungs)differenzierten Aufgaben ganz auf die Interessen sowie den Leistungsstand unserer SchülerInnen zugeschnitten ist. Es bietet durch seinen durchaus komplexen authentischen Input eine frühe Immersion in die Fremdsprache und ermöglicht den SchülerInnen so ein 'Eintauchen' ins Englisch, welches eine motivierende Herausforderung darstellt ähnlich derer, die sie zu meister hätten, sähen sie sich native speakern im englischsprachigen Ausland gegenüber.

Des weiteren legen wir großen Wert darauf, den SchülerInnen eine breit gefächerte produktions- und handlungsorientierte Auseinandersetzung mit dem Gelernten zu ermöglichen. Dazu zählen beispielsweise kreative Schreibaufträge, Rollenspiele, Diskussionsrunden und viele weitere schüleraktivierende Methoden, die Spaß machen und gleichzeitig dazu anregen, sich intensiver mit der Fremdsprache auseinanderzusetzen.

Ein weiteres Augenmerk der Fachschaft Englisch im Sinne der Erziehung unserer SchülerInnen zu selbstständigen, lebenslangen SprachlernerInnen liegt auf der Etablierung einer konstruktiven feedback Kultur durch den/die FachlehrerIn sowie durch MitschülerInnen. Dazu dienende Methoden werden - unter Zurhilfenahme von skills pages, evaluation sheets oder anderer digitaler tools - bereits in den Jahrgangsstufen 5 bis 7 eingeführt, der Schwerpunkt ihrer Einübung und Ritualisierung liegt dann jedoch vor allem in der Mittel- und Oberstufe. 

Um zu gewährleisten, dass wir als EnglischkollegInnen stets im Einklang mit den Vorgaben der ministerialen Kernlehrplänen des Landes NRW den neuesten methodischen und didaktischen Ansätzen folgen, bilden wir uns kontinuierlich in verschiedenen Bereichen des Faches fort, evaluieren Aspekte unseres schulinternen Curriculums kritisch, überareiten dieses in fachschaftsinternen Arbeitsgruppen im Sinne der Unterrichtsentwicklung und synchronisieren an geeigneter Stelle einzelne Aspekte im Sinne der Professionalisierung auch mit den Fachschaften der anderen beiden modernen Fremdsprachen am OHG.


Kontakt Kontakt-formular Sprech-stunden
Nach oben