DEUTSCH AM OHG

Die Deutsch-Fachschaft des OHG

Willkommen: Das sind wir!


Ellen Amberg (Ab) - Hagen Bastian (Bn) - Miriam Beckmann (Bk) - Juliane Berning (Bi) - Christina Biermann (CB) - Liane Boll (Bl) - Christina Demir (Dm) - Sabrina Dreßler (De) - Katarina Esser (Es) - Sidney Fichtenkamm (Fm) - Petra Gelhausen (Gh) - Linda Giesecke (Gi) - Christian Götzinger (Gt) - Annette Heintz (Hz) - Natalie Hüskens (Hü) - Rebecca Koch (Ko) - Julia Krämer (Kä) - Alina Krones (Kr) - Ina Lensing (Lg) - Jennifer Luckmann (Lu) - Theresa Maus (Ma) - Dr. Birgit Montag (Mo) - Swapna Panamthottathil (Pa) - Ernst Ronsdorf (Rn) - Katharina Rupik (Rk) - Alexander Schaefer (Se) - Judith Schon (So) - Maj-Britt Schröder (Sö) - Meike Schwarz (Sz) - Malena Straßer (Str) - Verena Sudmann (Su) - Maren Werner (Wh) - Peter Zimmermann (Zi)

ReferendarInnen: Ezgi Gül Metin (EM)


Was ist uns im Fach 'Deutsch' wichtig?

„Das Menschlichste, was wir haben, ist doch die Sprache – und wir haben sie, um zu sprechen.“ (Theodor Fontane)


In der Sekundarstufe I arbeiten wir mit dem Deutsch-Lehrwerk „Deutschbuch“ von Cornelsen, das mit schülerorientierten Themen, integrativen Grammatikeinheiten, leistungsdifferenzierten Aufgaben und aufgabenbezogenen Formulierungshilfen auf die Schülerinnen und Schüler angepasst ist.

Wie viele andere Fächer legen auch wir im Deutschunterricht großen Wert auf methodisch abwechslungsreichen und zielführenden Unterricht. Neben analytischen Aufgabenformaten setzen wir häufig handlungs- und produktionsorientierte Methoden ein, bei denen die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit haben, sich kreativ mit Literatur beschäftigen, um diese tiefergehend zu verstehen und eigene Interpretationsansätze zu entwickeln. Diese Methoden verhelfen den Lernenden dazu, Problemstellungen kreativ zu lösen und zielgerichtetes, selbstständiges und selbstorganisiertes Arbeiten zu fördern.  Auch bei den Klassenarbeiten bieten wir – auf Grundlage des Kernlehrplans NRW – abwechslungsreiche Klassenarbeitsformate an, die unterschiedliche Kompetenzen fördern, die im Laufe der Jahrgänge wiederholend und spiralcurricular vertieft und erweitert werden.

Sprache war, ist und bleibt das zentrale Medium der Verständigung in einer sich immer schneller verändernden Lebenswelt. Wie auch andere Fächer legen auch wir großen Wert auf die Medienkompetenz und -verantwortung der Lernenden. Sie sollen dazu in der Lage sein, seriöse Quellen zu nutzen und zwischen verschiedenen Nachrichtenmedien zu differenzieren. Deshalb beschäftigen wir uns im Deutschunterricht neben dem klassischen Kanon der Deutschen Literatur auch mit der Darstellung und Wirkungsweise aktueller Themen in neuen und digitalen Medien.

Weiterhin sind wir darauf bedacht, Regelmäßigkeiten und Strukturen anderer Herkunftssprachen mit denen der deutschen Sprache zu vergleichen, um eine Brücke zu anderen Kulturen und Denkweisen zu ermöglichen. Die Mehrsprachigkeit unserer Lernenden kann und soll einen Beitrag zur vertieften Sprachkompetenz und Sprachbewusstheit leisten.

Damit die Kolleginnen und Kollegen stets nach den Vorgaben und Richtlinien der Kernlehrpläne arbeiten, evaluieren wir unseren Unterricht regelmäßig und arbeiten innerhalb der Fachschaft eng zusammen, um die Unterrichtsentwicklung und Professionalität zu gewährleisten.


Kontakt Kontakt-formular Sprech-stunden
Nach oben