individuelle Foerderung2


  qualittsanalyse

Bestleistungen in NRW


logo europaschule


certilingua logo


  Schullogofair



 Kooperation mit der Sekundarschule Monheim

sekundarschule klein



commererzbanklogo



 Rheincafé. Von Schülern. Für Monheim

rheincafe


Europa-Union Deutschland Stadtverband Monheim am Rhein e.V.

Europaunion




3 Fragen an 2 Schüler aus der Jahrgangsstufe EF

1. Inwiefern hat sich der Unterricht durch die iPads verändert?

Das iPad hat es geschafft, den Unterricht flexibler zu gestalten und durch die Möglichkeit des Hochladens von Arbeitsergebnissen zu beschleunigen. Es ermöglicht kurze Notizen während des laufenden Unterrichts, die dann auch durch eine vernünftige Ordnerstruktur sinnvoll abgelegt werden können.  Ins gesamt ist der Unterricht durch die Nutzung der iPads spannender und kreativer geworden und vor allen Dingen bei Präsentationen erzielt man einen großen Mehrwert. Allerdings kommt es auch vor, dass man sich durch die iPads etwas vom Unterricht ablenken lässt.

2. Hat der Zugang zu den iPads durch die Schule etwas an eurem Medienkonsum verändert?

Eigentlich hat sich bei unserem Medienkonsum nicht viel geändert, da die Schul-iPads auf die Nutzung zu schulischen Zwecken beschränkt sind. Daher sind sie für die private Nutzung kaum sinnvoll oder sogar nutzlos.

3. Habt ihr Wünsche/ Anregungen für den iPad-Unterricht?

Wir würden uns eine häufigere Nutzung wünschen und gerne auch ausgeweitet auf möglichst alle Unterrichtsfächer, wenn es auch nur in Form von digitalen Arbeitsblättern geschieht, um Kopien zu sparen und die Materialien auch in Farbe sehen zu können. Das würde uns eine digitale Ordnung ermöglichen und unsere Ordner für die einzelnen Fächer entlasten. Bei den Hausaufgaben würden wir uns auch eine häufigere Integration der iPads wünschen. Schließlich fänden wir eine Nutzung des privaten E-Mail-Accounts über die iPads sinnvoll, um die Kommunikation zu erleichtern.

 

Tablets am OHG

tablet PNG8576

 

Evaluationen 2017

Schüler 

Eltern

Lehrer