individuelle Foerderung2


  qualittsanalyse

Bestleistungen in NRW


logo europaschule


certilingua logo


  Schullogofair



 Kooperation mit der Sekundarschule Monheim

sekundarschule klein



commererzbanklogo



 Rheincafé. Von Schülern. Für Monheim

rheincafe


Europa-Union Deutschland Stadtverband Monheim am Rhein e.V.

Europaunion




Das blaue Wunder am OHG

euroflaggeWer das Projekt „Europafarbe Azurblau" betritt, muss darauf gefasst sein, sich auszuziehen. Zumindest, wenn es nach dem Lehrer Achim Zumkier geht: "Du ziehst dich jetzt aus und malst deinen Körper blau an. Gute Idee?" Ausgezogen hat sich dann zwar niemand, aber die Ideen nehmen verschiedenste Gestalten an.

Ziel des Kurses ist es, in einer Zickzack-Collage verschiedenste Bilder aufzuhängen, welche mit der Europafarbe Azurblau arbeiten. Die Aufgabenverteilung ist dabei vollkommen frei und gleichmäßig verteilt: Manche Schüler bauen die Rahmen für die Bilder und benötigen dafür natürlich handwerkliches Geschick. Andere durchwandern das Schulgelände und suchen nach Motiven, welche sie mit dieser Farbe verbinden. Der letzte Teil des Kurses verbringt seine Zeit damit, die Bilder zu bearbeiten. Diese Schüler haben am meisten Freiraum und können ihre Kreativität mit dem Bildbearbeitungsprogramm "GIMP" zum Ausdruck bringen, da sie notfalls auch einfach alle Gegenstände blau einfärben können.

{xtypo_rounded_left1}"Jetzt bin ich nun mal hier" - Interview mit einem Teilnehmer am Projekt "Europafarbe Azurblau"{/xtypo_rounded_left1}

Gerade diese Vielfalt war für die meisten Mitglieder des Kurses auch der Grund, in der Projektwoche am OHG genau diesen zu wählen. "Mich begeistert besonders, dass Herr Zumkier uns so viel Freiraum bei der Erfüllung unserer Aufgaben lässt. Außerdem kann hier jeder seine besonderen Talente einbringen, das macht wirklich Spaß. Dass ich mich hier sogar handwerklich betätigen kann, ist wirklich eine positive Überraschung für mich, wobei ich so schon hohe Erwartungen an den Kurs hatte", sagt Ilka. Und genau das merkt man auch. Alle Schüler sind mit viel Freude dabei und arbeiten hochmotiviert an ihren Bildern, die immerhin bald die ganze Schule auf dem Naturwissenschaftsgang sehen wird.

Erkan merkt an: "Wir betreiben hier ja schon fast eine 'Manipulation der Wirklichkeit'. Das finde ich schon sehr interessant. Und ich beschäftige mich generell gerne mit Bildbearbeitung, also ist dieser Kurs wirklich genau das richtige für mich." Auch die Handwerker des Kurses arbeiten fleißig, was man durch die stets offen stehende Tür sehen kann. So können auch Schüler aus anderen Kursen eintreten und die Arbeit betrachten.

Natürlich sind jetzt noch keine fertigen Werke entstanden, doch im Laufe der Projektwoche werden hier bestimmt wahre Künstler geboren. Die Schüler haben so viel Spaß an der Sache, dass selbst der kurzzeitige Ausfall des Internets sie nicht bremsen kann.