Der Ausflug nach Verviers

Am 20.09.2011 fuhren die Französischklassen des 7. Schuljahrs mit Frau Hitschfeld, Herrn Gerdes und Frau Schäfer nach Verviers. Um 7:45 Uhr trafen sich alle am Brunnen vor der Schule. Nachdem die Lehrer kurz durchgezählt hatten ging es zum Bus. Nach einer zweistündigen Fahrt kamen wir in Verviers an. Wir wollten zunächst zum musée de la laine (Wollmuseum) gehen, um dort die erste Rallye zu starten. Schon im Bus wurden wir in Gruppen eingeteilt, in welchen wir uns nun aufstellten. Uns wurden Fragebögen gegeben und es konnte losgehen.

Manche Fragen gingen über die Schule neben dem Museum, manche über das Museum selbst. Alle Fragen waren selbstverständlich auf Französisch gestellt. Wir hatten etwa eine Stunde Zeit, doch viele waren weit vorher fertig (diejenigen schauten sich die restliche Zeit noch weiter um). Dann hatten wir Zeit etwas zu essen, und danach sind wir durch Verviers, (die kleine Stadt ist leider teilweise recht verkommen, da viele der Anwohner arbeitslos sind), zum Place Verte gewandert, dem Platz, an dem die 2. Rallye starten sollte. Als wir an einem schönen Platz voller Geschäfte, wie McDonalds und H&M ankamen, bekamen wir den 2. Fragebogen. Diesmal sollten wir z.B. in eine Parfümerie gehen und nach dem teuersten Parfüm fragen, am Hotel de Ville Fenster zählen und Interviews durchführen. Auch sollten wir eine Postkarte an unsere Lehrerinnen schreiben. Um 14 Uhr mussten wir uns wieder am Place Verte zusammenfinden. Die Fragebögen wurden eingesammelt, und wir hatten noch Zeit, uns etwas in der Stadt umzusehen oder shoppen zu gehen. Um viertel vor drei mussten wir zurück sein. Manche gingen zu McDonalds oder irgendwo anders hin, um etwas zu essen, andere gingen ins nahe gelegene Einkaufszentrum. Wieder andere kauften Andenken und probierten eine belgische Waffel oder einen französischen Crêpe. Als es schließlich 14:45 Uhr war, bekamen wir von Frau Hitschfeld, Herrn Gerdes und Frau Schäfer noch kleine Süßigkeiten wie beispielsweise belgische Pralinen oder französische Küchlein. Danach stellten sich alle für ein Gruppenfoto auf. Und schon war der Aufenthalt in Verviers zu Ende und wir gingen zum Bus. Etwa um 17 Uhr waren wir zurück in Monheim an der Schule, und stiegen erschöpft aus dem Bus. Alle verabschiedeten sich voneinander und gingen nach Hause. Insgesamt war es ein sehr schöner und aufregender Tag.

Aline Albrecht 7b