individuelle Foerderung2


  qualittsanalyse

Bestleistungen in NRW


logo europaschule


certilingua logo


  Schullogofair



 Kooperation mit der Sekundarschule Monheim

sekundarschule klein



commererzbanklogo



 Rheincafé. Von Schülern. Für Monheim

rheincafe


Europa-Union Deutschland Stadtverband Monheim am Rhein e.V.

Europaunion




Die Gewinner des Sally-Perel-Preises 2016/17

 D3S8792

 

Es ist nun das dritte  Mal, dass wir engagierte Schüler für ihre Projekte und Ideen, ja für ihren Einsatz für mehr Toleranz, ausgezeichnen dürfen. Und welche Gelegenheit bietet sich dabei mehr an, als ein Fest der Kulturen, ein Fest der Begegnungen, ja ein Fest der gelebten Gemeinschaft: Das Kulturfestival des Otto-Hahn-Gymnasiums

 

 

Die erste Sally-Perel-Preis-Trophäe überreichen wir mit Stolz an die Klasse 9e unter der Leitung von Herr Drechsel. Diese Klasse hat sich dem Thema musisch genähert und eine Hymne geschrieben und  vertont. Besonders bemerkenswert ist, dass sie diese Hymne zudem in über 15 Sprachen übersetzt haben.

 

 

Der dritte Platz geht an Aliya Nguyen, Oliva Wittek, Antonia Trost und Fabian Willemsen, aus der 9c. In ihrem selbsterstellten Magazin  „Couragiert gegen Rassismus“, beleuchten sie sehr unterschiedliche Aspekte dieses Themas und gewähren dabei zudem auch Einblicke in persönliche Erfahrungen. Dieses Schülerprodukt ist dabei nicht nur inhaltlich gelungen, sondern ist auch in Form und Gestaltung sehr gelungen. Auf dem Kulturfestival konnten die schüler zudem bereits über 100 Exemplare verkaufen. Den Erlös haben die Schüler an das Netzwerk für Demokratie und Courage gespendet.

                                                Bild6

Auch der zweite Platz geht an Schüler aus der 9. Klasse, nämlich:  Enzo Hilgers, Chris Winter, und Niklas Overlack. Mit ihrem Videofilm "Davis Flucht" , der in der Zeit vor dem 2. Weltkrieg spielt, wollen  sie nicht nur über die Diskriminierung der Zeit informieren, sondern auch vor ähnlichen aktuellen Tendenzen warnen. Neben dieser sehr wichtigen Botschaft ist der Film auch technisch sehr gelungen und mit viel Liebe zum Detail entwickelt worden.

 

Bei dem Sally-Perel-Preis geht es um die Reflexion der Themen, die zum Gesamtkomplex der Toleranz gehören, die, wie wir gerade gesehen haben, zu tollen und äußerst wichtigen Ergebnissen geführt hat.  Die formulierten Themen sind dabei, was ihre Gestaltung betrifft bewusst offen gehalten, um die Kreativität der Schüler nicht einzuschränken. Umso schöner sind dann natürlich solche Projekte, die auch nachhaltig etwas bewirken und praktisch arbeiten. Aus diesem Grund geht der 1. Platz des Sally-Perel-Preises dieses Jahr an den Englisch-Leistungskurs der Jahrgangstufe Q1 unter der Leitung  Frau Kempen, denn sie haben ein außerordentliches und unvergleichliches Projekt ins Leben gerufen: Ein neues Unterrichtsfach mit dem Titel „Ich und wir“ , welches ein tolerantes Miteinander und die Persönlichkeitsentwicklung fördern soll. Dieses Projekt ist nicht nur immens umfangreich und sehr detailreich geplant, sondern wurde bereits in der Projektwoche weitergeführt und vertieft.

 

                                                  Benjamin Stammel und Julia Krämer

Bild2Bild1

Bild3Bild4b