Schülervertretung – Engagement und Partizipation

Ihr habt doch bestimmt schon einmal von der Schülervertretung (oder auch SV) gehört, aber was machen wir denn eigentlich und was bringt euch als Schülern unsere Arbeit?

SV

Zum einen organisieren wir viele Aktionen damit das Schulleben für euch interessanter und spaßiger wird. Dazu zählen unter anderem die vielen Unterstufendiskos, die jährliche Abschlussaktion und die besonderen Aktionen an Schulfesten und Feiertagen, wie der Verkauf von leckeren Speisen am Weihnachtskonzert oder die Rosen-Aktion an Valentinstag. Jedoch geht es bei uns natürlich nicht nur um Spaß und Vergnügen sondern auch darum die Interessen der Schüler auf Schulkonferenzen oder Fachkonferenz zu vertreten. Genauso stehen wir euch zur Seite wenn ihr Problem im schulischen Bereich (z.B. Mit Lehren) habt. Falls ihr Verbesserungsvorschläge habt oder Hilfe braucht stehen wir euch jeden Donnerstag in der ersten großen Pause vor dem Lehrerzimmer zur Verfügung oder ihr werft einen Zettel in den SV-Briefkasten welcher ebenfalls vor dem Lehrerzimmer hängt. Das aktuelle SV Team besteht sowohl aus Vertretern der 9. Klassen als auch der EF und der Q1.

 

Die Schülervertretung  am OHG

Wenn Schüler Schule machen, dann heißt das nicht nur gute Noten schreiben und brav im Unterricht aufpassen. Schule soll als eine Einrichtung gesehen werden, die teilweise auch in der Freizeit genutzt werden kann. Dafür sorgen die Schülervertretung und zahlreiche engagierte Schüler, die versuchen den Schulalltag abwechslungsreicher zu gestalten.

In den letzten Jahren hat die SV einiges erreicht, wie etwa die Einrichtung des Schulkiosks, der mittlerweile unabhängig von der SV arbeitet, oder die Einrichtung von Schulspinden. Doch es gibt natürlich weiterhin Wünsche der Schüler, die bei den regelmäßigen SV-Sitzungen mit allen Mitgliedern diskutiert werden können. Überwiegend nach der Schule oder abends wird freie Zeit investiert, um den Schülern etwas zu bieten.

Entwicklungsvorhaben, Vernetzung, Schülerfirmen und Partizipation

Die SV vertritt auch nach außen bei Bedarf die Interessen der Schule, so gegenüber dem Schulträger. So sollte der Schulhof 2014 wegen des Baus der angrenzenden Musikschule um 600m² verringert werden, was durch massiven Druck bei Bürgermeister Zimmermann mit Hilfe der Schulleitung verhindert werden konnte.

Außerdem sollten Schülersitzgelegenheiten demontiert werden, die die Schüler selbst angebracht hatten. Mit Hilfe einer Unterschriftenaktion konnte das Vorhaben gestoppt werden.

Auch die „Idee" der Verwaltung, den Schulsportplatz mit Wohnhäusern zu „überbauen", wurde mit Unterstützung der SV dank der Vernetzung von Schulleitung, Eltern und SV, zu Fall gebracht.

Keine Cola oder ungesunde Leckereien, trotzdem ein Ansturm zu Beginn jeder großen Pause: Der Kiosk, gegründet und verwaltet von Schülern, ist ein frühes Beispiel einer nicht kommerziell orientierten Schülerfirma. Tagtäglich werden in jeder Pause Milch und Kakao statt Cola sowie Brötchen aller Art verkauft. Der seit 1996 existierende Kiosk wurde von der damaligen Schülersprecherin Ulla Fricke ins Leben gerufen. Seitdem bietet er Tag für Tag jede Pause eine Anlaufstelle für ein kleines „zweites Frühstück" oder einen Imbiss für zwischendurch.

Natürlich ist auch eine Menge Arbeit damit verbunden. Die Ware muss gekauft werden, jede Pause müssen mehrere „Verkäufer" zur Verfügung stehen, Geld muss gezählt und abgerechnet werden. Alles geschieht freiwillig, denn der Überschuss kommt einem Patenkind in Bangladesh zugute. Auch weitere Gewinne wie etwa die des Currywurstverkaufs beim Weihnachtskonzert im Schuljahr 2017/2018 wurden an Wohltätigkeitsorganisationen in der ganzen Welt gespendet.

Dass Schüler etwas für Schüler auf die Beine stellen, hat oft Erfolg, denn wer könnte besser wissen, woran Schüler Spaß haben als die Schüler selbst?

 

Weiterlesen ...

Welcome to Germany – Junge Gäste aus England zu Besuch in der Stadt

 16  Schüler der St. Bartholomew’s School in Newbury am OHG

Englandbesuch2019

31.1.2019 Zu ihrem Besuchsprogram gehört neben den Besichtigungen des Kölner Doms, des Bonner Hauses der Geschichte, dem Odysseum und dem Rautenstrauch-Joest-Museum der Kulturen in Köln auch ein kleiner Empfang bei Bürgermeister Daniel Zimmermann. Das Stadtoberhaupt begrüßte die Gastschülerinnen und Gastschüler mit ihren Lehrkräften, die in Begleitung von OHG-Lehrerin und Austauschkoordinatorin Heike Ibald das Rathaus besuchten. In einer kleinen Beamer-Präsentation stellte der Bürgermeister ihnen die Stadt im Ratssaal genauer vor.

Weiterlesen ...

Der OHG-Schüler setzt sich beim Stadtentscheid in der Bibliothek durch

LEse

24.1.2019 Einmal jährlich, mittlerweile zum 60. Mal, organisiert der Börsenverein des deutschen Buchhandels einen Vorlesewettbewerb, bei dem die besten Schüler der sechsten Klassen der weiterführenden Schulen ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Beim Stadtentscheid hat sich am heutigen Montag, 21. Januar, Thilo Wittke vom Otto-Hahn-Gymnasium durchgesetzt.

Weiterlesen ...

Monheimer Merkur 2019 für die Fair-Trade-AG

Bürgermeister Daniel Zimmermann ehrt OHG-Schüler, die sich für fairen Handel einsetzen

merkur
14.1.2019 Der Wirtschaftspreis „Monheimer Merkur“ ging dieses  Jahr an die Fair-Trade-AG des Otto-Hahn-Gymnasiums. Am Freitagabend, 11. Januar, überreichte Bürgermeister Daniel Zimmermann den Jugendlichen, ihren Lehrern Maj-Britt Schröder und Andreas Weber und Schulleiter Dr. Hagen Bastian beim Neujahrsempfang des Treffpunkts Monheim am Rhein die von Bildhauer Karl-Heinz Pohlmann gestaltete Skulptur.

Weiterlesen ...

Abschluss des Schachjahres am OHG

Weihnachtsblitz18 2 copy copy

7.1.2018 Mit einem nun schon traditionellen Weihnachts-Blitzturnier feierte die Schach-AG um Leiter Daniel Schalow den Abschluss eines sehr erfolgreichen Jahres. Im Frühjahr wurden auf den vom OHG ausgerichteten Kreismeisterschaften im Schulschach zwei von drei Titeln errungen. Bei den anschließenden NRW-Meisterschaften durfte unsere Schule zu den beiden Kreismeistern auch noch ein Mädchen-Team melden und schaffte das Kunststück, mit allen drei Mannschaften in ihren jeweiligen Wertungsklassen unter die besten 10 (von bis zu 40 Teams) zu gelangen. Ein riesen Erfolg!

Weiterlesen ...

#heutemalvegan

IMG 20181208 090714 copy

(20.12.2018) Ein Schultag ohne Hot Dogs, Salamibrötchen und Schinkenpizza im Atomic Café? Zwei Religionskurse der Klassen 7 und 9 habe das Experiment gewagt und am Freitag, den 7.12. selbstgemachte vegetarische und vegane Köstlichkeiten angeboten. Von Schoko-Bananenflammkuchen, Schokobrownies, Gemüsesticks bis pikantem Brötchenaufstrich wurde alles geboten, was das Herz und der Gaumen begehren.

Weiterlesen ...

Weihnachten im Schuhkarton

Auch in diesem Jahr hat ein evangelischer Religionskurs unter Leitung von Frau Amberg - diesmal der Klassen 9a, b und e - eine „Weihnachten im Schuhkarton-Aktion“ durchgeführt. Die von den Schülerinnen und Schülern liebevoll gefüllten Schuhkartons wurden im „Haus der Chancen“ übergeben und kommen hilfsbedürftigen Kindern in Monheim zu Gute. - Wir wünschen allen OHG Schülerinnen und Schülern und ihren Familien: FROHE WEIHNACHTEN!
IMG 8205 copy



Suchtprävention am OHG

suchtpraevention

(16.12.2018) Im 1. Halbjahr des aktuellen Schuljahres hatte der 9. Jahrgang des OHG im Rahmen der Suchtprävention Besuch von Stefan Eckmann und Dirk Meyer. Eckmann und Meyer bieten unter dem Dach des Kölner Vereins ProVita Veranstaltungen in Schulen und Jugendeinrichtungen an.

Ausgehend von ihrer eigenen Biografie bieten sie Einblicke in Denkmuster, Lebenssituationen und akute Suchtproblematik. Diese teils sehr persönlichen Elemente verknüpfen sie mit allgemeinen fachlichen Aspekten zum Thema Sucht und bieten in ausführlichen Diskussionen den Jugendlichen so eine lebendige, sehr plastische Sicht auf den großen Bereich Drogen und Sucht.

Weiterlesen ...

Q2/Kurzfilmfieber

Kurzfilmwettbewerb Im Zuge des ersten Monheimer Handyfilmfestivals mo.BILE entstanden kleine dreiminütige Wunder im Fach Kunst (Bo) - Schülerin gewinnt zweiten Platz.

6.12.2018 Es geht um Leben und Tod. Und das Dazwischen. Das Offensichtliche und das Geheime. Die Q2 dreht Kurzfilme, hierzu haben sie Unterstützung von der Kunstschule in Form eines Medienpädagogens erhalten, jetzt gilt es, die Möglichkeiten des Filmdrehs auf dem Handy auszuloten. Was macht ein Geheimnis aus? Wie kann man das Prinzip Irritation filmisch so übersetzen, dass der Betrachter verwirrt, aber nicht verloren ist? Und welche App ist geeignet um den eigenen Film zu schneiden? Einzige Vorgaben: Der Film zum Thema “Geheimnis” soll drei Minuten lang sein.

Weiterlesen ...