Ich bin dann mal weg!

Pilgern – eine Sehnsucht nach Glück?“ Ein Besuch in der Sonderausstellung des Rautentrauch-Joest-Museums, Köln

Pilgern

23.3.2017 Jedes Jahr brechen Millionen Menschen zu Pilgerstätten in aller Welt auf – eine oftmals strapaziöse Reise unter beträchtlichem Einsatz von Energie, Zeit und Geld. Sie begeben sich an Orte von besonderer religiöser oder spiritueller Bedeutung, um eine Sehnsucht zu stillen: die Sehnsucht nach Sinngebung, Erfüllung, Heilung, Erlösung, aber auch die die Sehnsucht nach Abenteuer und Begegnung.

Weiterlesen ...

Wo die Zukunft der Stadt liegt

wo di ezkunft der stdt

22.3.2017 Am Donnerstag, den 9.3., bekamen wir, der Differenzierungskurs „Erdkunde-projektorientiert“ von Frau Schröder, die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen der Monheimer Stadtplanung zu werfen. Der Stadtplaner Herr Ullrich empfing uns um 10:15 Uhr im Rathaus und gab uns anfangs einen kleinen Überblick über die Entstehungsphasen Monheims. Dann stellte er uns seine Arbeit und ein aktuelles Planungsprojekt vor und beantwortete unsere Fragen dazu offen und ausführlich.

Weiterlesen ...

Exkursion Uniferm – Monheim

hefe

Am 23.01.2017 machten wir, der Bio-Chemie Kurs der Jahrgangstufe 9 von Frau Lücke, eine Exkursion zu Uniferm nach Monheim. Wir wurden gegen 9 Uhr von Herr van der Pas über die Arbeit in einer Hefefabrik informiert und er zeigte uns welche Verfahren für die Herstellung der Hefe nötig sind. Nach einem langen aber informativen Vortrag bekamen wir Kittel, Häubchen und einen Helm als Schutz- & Hygienekleidung. Anschließend wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt und von Herr van der Pas und Frau Vogt durch die Fabrik geführt.

Weiterlesen ...

Gentechnik zum Anfassen

Bio-LK der Q1 besucht Neanderlab

15.3.2017 Kurz nach den Weihnachtsferien besuchte der Biologie-LK der Q1 von Frau Auth das Neanderlab im Hildener Berufskolleg, um dort von Heinz-Albert Becker und Ute Cremer in Genetik unterrichtet zu werden. Dabei erfuhren wir interessante Fakten über die DNS (Desoxyribonukleinsäure), dem Molekül, auf dem das Erbgut jedes Lebewesens gespeichert ist, wie etwa, dass die DNS einer einzelnen Zelle ungefaltet 1,8m lang ist. Die aneinandergereihte DNS aller Zellen eines einzelnen Menschen hätte also die unglaubliche Länge von etwa 200.000.000.000 km, einer Strecke zwanzigmal von der Sonne zum Neptun und wieder zurück.

 

Weiterlesen ...

Ein Tag bei UCB

Bewerbungstraining15 Schüler aus der Q1 sammelten Erfahrungen beim Bewerbungstraining

6.3.2017 Dieser Montag war für 15 Oberstufenschüler des Otto Hahn Gymnasiums ein etwas anderer Schultag: Sie hatten die Chance, an einem Bewerbertraining im Biopharmaunternehmen UCB in Monheim teilzunehmen.

Weiterlesen ...

OHG-Schüler ist Vizevorlesemeister

LesewettbewerbIhre Vorlesekunst wurde belohnt: Teilnehmer der Endrunde in Hilden
5.3.2017 Der OHG-Schüler Finn Böhmer, Klasse 6,  ist nicht nur Schulsieger und Sieger der Stadt Monheim, sondern auch beachtlicher 2. beim Kreisentscheid in Hilden im Lesewettbewerb der 6. Klassen geworden. Am 31.3. wird der geschickte junge Leser mit ausgeprägtem Gespür für Sprachwitz und Timing unter anderem beim Kulturfestival auf der großen Aulabühne des OHG zu hören sein.

Einen Tag lang ohne Schule für Schule

aktion Tagwerk3.3.2017 Zu Beginn des neuen Jahres gingen viele Schüler des Diffkurses „Erdkunde – projektorientiert“ einen Tag lang arbeiten statt zur Schule, um Kindern in anderen Ländern Bildung zu ermöglichen. Sie verdienten an diesem Tag knapp 800 Euro! Dieses Geld wird nun an die Organisation Aktion Tagwerk gespendet, die damit Bildungsprojekte in Burundi, Ghana, Ruanda, Südafrika, Uganda und Projekte für geflüchtete Kinder in Deutschland finanzieren.

Karnevalssitzung von OHG & Sekundarschule

 D3S8182

2.3.2017 Am Wieverfastelovend fand die diesjährige Karnevalsfeier der Sekundarschule und des Otto-Hahn-Gymnasiums in der Aula des OHG, statt. Wie auch schon in den vergangenen Jahren, stimmten sich Schüler der Jahrgangsstufen fünf und sechs beider Schulen mit einem von Schülern selbst entworfenen Programm auf den nun begonnenen Straßenkarneval ein. Zwischen 10:20 Uhr und 12:25 Uhr wurden zahlreiche Programmpunkte von engagierten Schülern aufgeführt.

 

Weiterlesen ...

Entwicklungshelfer zu Besuch bei der Fairtrade AG

entwicklungshelfer23.2.2017 Mali ist ein Land mit einer Vielfalt an Kultur und Persönlichkeit, trotzdem ist es geprägt durch Armut und Konflikte. Eine Vielzahl von Problemen und Disparitäten erfordern die Unterstützung von Entwicklungshelfern. Im Februar besuchte Rudi Pint die Fairtrade AG, um von der AG gesammelte Spendengelder entgegenzunehmen und bei der Gelegenheit von seinen Erfahrungen als Missionar in Mali zu berichten.Rudi Pint hat insgesamt 47 Jahre in Mali verbracht. Als Priester einer christlichen Missionarsgemeinschaft lebte er an vielen Orten des Landes, lernte viele Menschen und Traditionen kennen. In dieser langen Zeit hat Herr Pint gemeinsam mit seinen Kollegen in Mali eine Menge erreicht, doch auch Rückschläge verkraften müssen.

Weiterlesen ...

Tobias Pincornelly gewinnt 1. Blitzturnier im Jahr 2017

22.2.2017 Der neu eingeführte Turniermodus am OHG beinhaltet 4 Blitzturniere pro Schulhalbjahr. Die besten drei Ergebnisse werden gewertet und am Ende des Halbjahres wird der aktuelle Blitzmeister unserer Schule gekrönt. - Blitzschach ist mit lediglich 5 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie die schnellste und dynamischste Variante des Denksports Schach. Hier werden Fehler unbarmherzig bestraft und lange Denkzeiten sind nicht möglich. Der Vorteil ist, dass in relativ kurzer Zeit (hier etwa einer Stunde) ein ganzes Turnier mit 5 Partien für jeden Spieler durchgeführt werden kann.

Weiterlesen ...

Singen für ein Lächeln

Projektkurs "Weltretten" im Flüchtlings- und Altenheim

singen im altenheim19.2.2017 Für das ein oder andere Ohr könnte das komisch klingen.Eine Gruppe des Projektkurses `Weltretten´ von Frau Giesecke besuchte am 15. Dezember eine Lerngruppe von Flüchtlingskindern in Baumberg. Nach einigen fehlgeschlagenen Generalproben ging es nach der Schule dann los in die Wohncontainer der Bregenzer Straße. Empfangen wurden wir von einem freundlichen Herrn am Tor des Gebäudes, dort musste man sich außerdem an- und abmelden. Daraufhin wurden wir sofort in den Spiel- und Lernraum geführt, welcher eigentlich als normaler Wohnraum dient. In diesem Raum befanden sich eine kleine Küchenecke, einige Tische und viele unterschiedliche (Lern-)Spiele. Ungefähr zehn Kleinkinder und einige Betreuer verschiedener Nationalitäten, welche sie ein wenig hinsichtlich des Sprachenlernens unterstützt haben, hielten sich dort auf.

Weiterlesen ...

Ereignisse im Bild

Projektwoche 2017

projekt

Abiball 2017

Abiball 17 cover

Europatag 2017

europa2017

Projektkurs in Italien

italien

Frühlingsfest 2017

 D3S8525

Tag der offenen Tür 2017

tot2017

Ehrungen 2016

Ehrungen2016

Literaturkurs 2016

unbenannt 4