individuelle Foerderung2


  qualittsanalyse

Bestleistungen in NRW


logo europaschule


certilingua logo


  Schullogofair



 Kooperation mit der Sekundarschule Monheim

sekundarschule klein



commererzbanklogo



 Rheincafé. Von Schülern. Für Monheim

rheincafe


Europa-Union Deutschland Stadtverband Monheim am Rhein e.V.

Europaunion




Internationales Fußballspielen am OHG

Internationaler Fußball

11.12.2016 Das Internationale Fußballspielen ist eines von vielen Projekten, welches schon seit ein paar Jahren im Projektkurs „Welt retten" – aktuell geleitet von Frau Giesecke - fortgeführt wird. Jedes Jahr stoßen viele Jugendliche aus unterschiedlichen Nationen dazu und freuen sich, jeden Freitag zusammen in der Sporthalle des OHGs eine Stunde gemeinsam Fußball zu spielen. Die Jugendlichen, die in der Internationalen Klasse der Sekundarschule unterrichtet werden, stammen zum Teil aus der Türkei, aus Polen, Marokko, Afghanistan, Albanien, Mazedonien sowie aus Deutschland. Die Kommunikation basiert aus diesem Grund auch nicht immer nur auf der deutschen Sprache, sondern auch auf das Englische wird ausgewichen. Das von Sören Wallner, Nick Reiter und Anton Vogel geleitete Projekt spezialisiert sich hauptsächlich nur auf Spaß und darum, dass die Jugendlichen Bekanntschaften und Freundschaften schließen. Des Weiteren wird sich untereinander toleriert und akzeptiert, deswegen wächst der Teamgeist innerhalb des Projekts jede Woche aufs Neue. Das Fußball-Projekt findet seit ungefähr 6 Wochen statt und die freiwillige Teilnahme steigt jede Woche, worüber sich die drei Leiter des Projekts freuen. Dies liegt an der engen Verbindung zwischen den Leitern und den Jugendlichen, die viel Spaß haben zusammen Fußball zu spielen. Ebenso erkennt man, dass die Jugendlichen trotz des hohen Spaßfaktors engagiert dabei sind und fair miteinander umgehen. Der Projektkurs hofft auf eine weitere Fortsetzung des Fußballprojekts in den nächsten Jahren, da dieses bei den Jugendlichen sehr gut ankommt und ein stärkeres Miteinander fördert.

Anton Vogel, Q1