Assessment-Center am OHG

Assesment Centerb

11.1.2016 Der Projektkurs „Das Leben kompetent gestalten“ von Frau Baumann und Frau Wittenstein führte in diesem Jahr erstmals ein Assessment-Center durch. Am einem Freitag wurde innerhalb des Kurses ein Assessment-Center durchgeführt, welches vom eingeladenen Psychologiestudenten Herrn Amberger geleiten wurde. Doch was ist eigentlich überhaupt ein Assessment-Center?


Ein Assessment-Center(=AC) führt mit Bewerbern eines Berufszweigs mehrere Tests durch, wie z. Bsp.: Rollenspiele, Mündliche Präsentationen, Gruppendiskussionen, Interviews und Intelligenz- bzw. Persönlichkeitstests. Hierbei wird ein Bewertungsschema genutzt, welches dafür verantwortlich ist, unter den unterschiedlichen  Bewerbern, den zukünftigen Mitarbeiter zu finden, der für die besetzende Stelle, am geeignetsten ist.

In den Einzel- und Gruppentests werden die Eigenschaften, sowie Fähigkeiten der Teilnehmer überprüft, sodass eine Personalauswahl stattfinden kann.

Innerhalb unseres 5-stündigen Programms haben wir ein Rollenspiel, eine Gruppendiskussion, ein Interview und ein Persönlichkeitstest durchgeführt.

Es wurden Team-, Konflikt- und  Kommunikationsfähigkeit, sowie Zielorientierung getestet.

In dem Rollenspiel traten 2 Schüler gegeneinander um eine Stelle in einem Autohaus an. Wobei nur ein Bewerber die fiktive Stelle erhalten konnte.  Sie mussten sich in die Rolle des Autoverkäufers hineinversetzten und dem „Kunden“ bei der Wahl zwischen 2 Autos beraten, sowie ihn zu einem Kauf überzeugen.

An der Gruppendiskussion nahmen 4 Schüler teil. Sie sollten sich mit dem schlechten Arbeitsklima in ihrem Team beschäftigen. Mittels der Diskussion sollte die Gruppe zu einem Ergebnis kommen, welches sie dann anschließend ihrem Chef vorlegen konnten. Während die Gruppe diskutierte, wurden die restlichen Kursteilnehmer als Psychologen eingesetzt. Diese hatten die Aufgabe, das Verhalten der Redner zu untersuchen und mithilfe eines Beobachtungsbogens zu benoten. Die Ergebnisse wurden am Ende ausgewertet, sodass die Person gewann, die am besten in dieser Kategorie abschnitt.

In dem Interview sollten wieder 2 miteinander konkurrierende Schüler in die Rolle von Bewerbern schlüpfen. Jedoch mussten bei dieser Aufgabe Fragen zum Thema Team- und Konfliktfähigkeit beantwortet werden. Die Antworten wurden auch wieder von den Schülerpsychologen ausgewertet und der beste „Fragebeantworter“ gewann diese Aufgabe und kam dem Ausbildungsberuf somit ein Stück näher.

Die letzte Aufgabe war der Persönlichkeitstest. Bei diesem stellte sich eine Schülerin zur Verfügung und musste daraufhin ca. 240 Multiple-Choice-Fragen beantworten, die alle mit ihrer Persönlichkeit in Verbindung standen.

In diesen Fragen wurden 5 Kategorien überprüft:

  1. Neurotizismus
  2. Extraversion
  3. Offenheit für Erfahrungen
  4. Gewissenhaftigkeit
  5. Verträglichkeit

Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Assessment-Center Spaß gemacht hat und uns sehr gut auf ein zukünftiges AC vorbereitet hat. Vor diesem Tag wussten wir noch nicht, was ein AC ist, doch jetzt nach dem Programm, ist uns bewusst geworden was auf uns zukommen kann, wenn wir uns einmal bei einem Unternehmen bewerben.


Ereignisse im Bild

Tag der offenen Tür 2018

ToT2018 cover

Projektwoche 2017

projekt

Abiball 2017

Abiball 17 cover

Europatag 2017

europa2017

Projektkurs in Italien

italien

Frühlingsfest 2017

 D3S8525