Das OHG zeigt Flagge beim Fest der Kulturen

Schüler und Lehrer bei Aktion gegen Fremdenfeindlichkeit 

FEst der Kulturen

29.10.2015 In Monheim am Rhein ist kein Platz für Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit. Das haben die 1000 Bürger bewiesen, die sich am Freitag, dem 23. Oktober, an der Krischerstraße versammelt haben, um miteinander das Fest der Kulturen zu feiern. 


Innerhalb von drei Tagen wurde das scheinbar Unmögliche erreicht. Die Ankündigung, dass vor dem Rathausplatz eine Demonstration gegen die Asyl- und Flüchtlingspolitik der Bundesregierung stattfinden soll, ließen weder der Bürgermeister Daniel Zimmermann  noch die Monheimer auf sich sitzen. Drei Tage Planung und Zusammenarbeit zahlten sich aus: Am Freitag strahlte Monheim in seinen buntesten Farben. Es versammelten sich unzählige Vereine und Gruppen, bauten Stände auf, fertigten Plakate an und brachten mit ihrem Engagement zum Ausdruck, dass in Monheim jeder willkommen ist, darunter auch die 600 Flüchtlinge, die zurzeit in Monheim leben.

Das Otto-Hahn-Gymnasium wollte dabei helfen, diese Botschaft zu vermitteln und bemühte sich innerhalb eines einzigen Tages, einen überzeugenden Auftritt zu planen und umzusetzen. Der Projektkurs "Weltretten" und die FairTrade-AG, unter Leitung von Frau Giesecke, viele andere Lehrer, wie auch Frau Krämer und Herr Stammel, die Organisatoren des Sally-Perel-Preises, sowie zahlreiche Schüler aus den verschiedensten Jahrgängen waren auf dem Fest der Kulturen vertreten. Einen Tag zuvor haben sich viele Schüler bei ihren Lehrern gemeldet, da sie gerne etwas zum Fest der Kulturen beitragen wollten. "Wir haben alle Ideen kombiniert und einen gemeinsamen großen OHG-Stand gebildet.", so Frau Giesecke. Die Schüler halfen beim Auf- und Abbau, bastelten bunte, ausdrucksstarke Plakate, kochten Kaffee und machten Waffelteig, bevor sie ab 16 Uhr den Stand betreuten.
Das Engagement und die Zusammenarbeit der Schüler kamen bei den Besuchern sehr gut an.

"Es ist schön zu wissen, dass es Schüler und Lehrer gibt, die auch außerhalb des Unterrichtes zusammenarbeiten, um so etwas Schönes auf die Beine stellen.", kommentiert eine Monheimerin, während sie auf ihre frische Waffel wartet. Die Schüler haben dafür gesorgt, dass der Stand für jeden etwas zu bieten hatte: Man konnte an einer Tombola teilnehmen, für deren Teilnahme man Fragen beantworteten musste. Als Preis winkte unter anderem ein Bio&Fairtrade-Fresskorb. "Die gestellten Fragen sollten zum Nachdenken anregen, was jeder einzelne von uns selbst damit zu tun hat, dass so viele Menschen leiden müssen und schließlich aus ihren Heimatländern fliehen.", erklärt Frau Giesecke das Ziel der Tombola. Ein Teamspiel wurde angeboten, das man nur durch Zusammenarbeit gewinnen konnte. Selbstverständlich wartete ein Preis auf die Gewinner, nämlich eine frische Herzwaffel. Wer das Spiel verlor, musste jedoch nicht traurig sein. Waffeln und Getränke bekam jeder, der etwas spendete. Dabei war es egal, ob es nur fünfzig Cent waren oder gleich fünf Euro. Die Einnahmen von 160 Euro bringen zum Ausdruck, dass Monheim vollkommen hinter der Flüchtlingsaufnahme steht. Um dies zu unterstützen, fließt der Großteil der Einnahmen an einen Kunstkurs für Flüchtlingskinder.
"Wir haben so viel. So ein Fest zu feiern und den Flüchtlingen damit zu zeigen, dass wir hinter ihnen stehen ist das Mindeste, was wir tun können.", äußert sich eine Schülerin des Projektkurses.
Drei Stunden lang feierten die Schüler, Lehrer und ein Tausend andere Monheimer bei guter Musik und wechselnden Vorführungen ausgelassen an der Krischerstraße das Fest der Kulturen, während die Anti-Asyl-Kundgebung am Eierplatz, gehalten von sechs Personen, keinen Zuspruch gewann.
Der Bürgermeister appelierte drei Tage zuvor an alle Bürger der Stadt Monheim, die Botschaft deutlich zu machen, dass "Monheim am Rhein keinen Nährboden für Fremdenfeindlichkeit bietet."
Das Otto-Hahn-Gymnasium ist sich sicher, dass genau das und noch vieles mehr durch Zusammenarbeit und Miteinander erreicht wurde.

Valentina Turkovic

Ereignisse im Bild

Tag der offenen Tür 2018

ToT2018 cover

Projektwoche 2017

projekt

Abiball 2017

Abiball 17 cover

Europatag 2017

europa2017

Projektkurs in Italien

italien

Frühlingsfest 2017

 D3S8525